Theater, Performance

Die Natur schlägt zurück - und verwildert eine Bankfiliale (Brüssel, Dezember 2015)

Das Kollektiv EZLN (l’Ensemble Zoologique de Libération de la Nature) hat im Kontext der UN-Klimakonferenz in Paris - verkleidet als Tiere und Pflanzen, ausgerüstet mit diversen Utensilien - die Bank BNP Paribas Fortis in Brüssel besucht und deren Räume in eine Wildnis verwandelt... als Protest gegen deren klimaschädliches Investment.

Video auf vimeo:
https://vimeo.com/148285500

Erster Europäischer Mauerfall (Zentrum für politische Schönheit 2014)

"Die Installation „Weiße Kreuze“ ergriff vor den Gedenkfeiern zum 25. Jahrestag des Mauerfalls kollektiv die Flucht aus dem Regierungsviertel in Berlin. Die Mauertoten flüchteten in einem Akt der Solidarität zu ihren Brüdern und Schwestern über die Außengrenzen der Europäischen Union, genauer: zu den zukünftigen Mauertoten. 30.000 Tote forderten die EU-Außenmauern seit dem Fall des Eisernen Vorhangs. Die Gedenkkreuze flüchteten vor dem Oktoberfestgedenken zu Menschen, deren Leben durch die EU-Außenmauern akut bedroht ist und erweiterten dadurch das selbstbezogene deutsche Gedenken um einen entscheidenden Gedanken: die Gegenwart."
Film: http://www.politicalbeauty.de/mauerfall.html
Mehr Infos: https://www.youtube.com/watch?v=pty0yNPeubk#t=19

Schwimmstunde im Brunnen gegen Kinderarmut und Schwimmbadschließungen (DLRG-Jugend, Bad Nenndorf, 2014)

"Dreht uns nicht das Wasser ab!
Eine Aktion der DLRG-Jugend gegen Kinderarmut & bundesweite
Schwimmbadschließungen

Mit einer besonderen Aktion erregten Ehrenamtliche der DLRG-Jugend am Samstag, den 27. September 2014 die Aufmerksamkeit der Passant/innen in Bad Nenndorf.
Im Brunnen vor dem Haus der Kur- und Tourismusgesellschaft fand um 15:30 Uhr eine öffentliche Schwimmstunde mit einem fiktiven Bademeister und verschiedenen Badegästen statt. Transparente mit Aufschriften wie „Dreht uns nicht das Wasser ab“
und „Für manche Kinder ist dies das einzige Schwimmbad“ sowie verteilte Handzettel verwiesen auf die Hintergründe: Mit der Aktion in Bad Nenndorf möchte die DLRG-Jugend auf den Zusammenhang zwischen Kinderarmut in Deutschland und dem
bundesdeutschen Trend zu Schwimmbadschließungen hinweisen.
Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Verhältnissen haben oft keine Möglichkeit, ihre Freizeit selbstbestimmt und gemeinsam mit anderen Kindern zu gestalten, da ihnen meist das Geld für das Kino, die Eisdiele oder das Schwimmbad
fehlt. Die Folge für Kinder und Jugendliche ist nicht selten die massive Ausgrenzung von der Lebenswelt anderer Gleichaltriger..."
Mehr und Foto unter:
http://www.dlrg-jugend.de/aktuelles/artikelansicht/artikel/57774.html

http://www.dlrg-jugend.de/projekte/smart-mob.html

Straßentheater: „Sklav_innen des 21. Jahrhunderts“ (Lübeck, September 2014)

Das Blockupy-Bündnis Lübeck veranstaltete eine Straßenaktion zum Thema „Sklav_innen des 21. Jahrhunderts“. Es wurde eine Fabrik dargestellt, in der z.B. Kleidung für europäische Textilkonzerne produziert wird. Näher_innen sitzen an Nähmaschinen, sind angekettet und nähen symbolisch Kleidung. Dieses Bild wird durch lautes Nähmaschinengeratter unterstützt.
Damit wurde auf die unerträglichen Arbeitsbedingungen der Näher_innen in Südost-Asien hingewiesen...

Mehr unter: https://linksunten.indymedia.org/en/node/122977

Jubeldemo für Fleisch, Die-In und mehr kreativer Protest anläßlich "Grüne Woche" in Berlin (Januar 2014)

Um die "Grüne Woche" zu demaskieren fanden eine Reihe schöner Aktionen statt:
http://www.youtube.com/channel/UCHRGlXWE0h_gl006GRm7vbQ

Kissenschlacht in Tarifverhandlungen (Berlin, 2013)

Die gute alte Kissenschlacht von der ver.di-Jugend mal wieder neu interpretiert: "Die Jugend im Handel will keine Federn mehr lassen".

Film:
http://www.verdi.de/themen/geld-tarif/tarifverhandlungen-handel-2013/++co++a06c1ed8-c200-11e2-af06-52540059119e

duran adam, stehender Mann-Proteste (Istanbul Juni 2013)

"Mit seinem lautlosen Protest auf dem Taksim-Platz in Istanbul hat ein junger Türke weltweit Aufsehen erregt, Bilder und Tweets verbreiteten sich rasant", in verschiedenen Städten in der Türkei wurde die Aktionsform übernommen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/stiller-protest-in-istanbul-duran-adam-wird-held-des-widerstands-a-906374.html

http://www.taz.de/!118310/

Rundgang der lebenden Bilder (Zürich, Dezember 2010)

"Auf einem unkonventionellen Rundgang präsentiert das stadt.labor zusammen mit der Choreografin Salome Schneebeli zwei «Tableaux vivants» – Darstellungen bekannter Werke der Malerei mit lebenden Menschen. Im Gegensatz zu den «Tableaux vivants» des 19. Jahrhunderts interpretieren wir die historischen Vorlagen aber neu und greifen aktuelle Probleme in Zürich auf: An der Langstrasse inszenieren wir die verdrängte Zürcher Subkultur als Delacroix’ «Die Freiheit führt das Volk» (Revolution von 1830 in Frankreich) und beim Wipkinger Viadukt stellen wir eine Wohnungsbesichtigung im Weihnachtsstall nach. Wir freuen uns auf zahlreiche ZuschauerInnen und StatistInnen."

Der Film zum Rundgang:
http://www.stadtlabor.ch/wir-machen-die-stadt-zu-unserer-buhne/

Wikipedia über Tableaux vivants/lebende Bilder:
https://de.wikipedia.org/wiki/Tableaux_vivants

Geschichte, Fotos & Diskussion über Nackten Protest

"Wenn dieser Tage Frauen mit Parolen auf ihren nackten Oberkörpern gegen NPD-Treffen in Deutschland oder Berlusconis Stimmabgabe in Italien demonstrieren, kommt Kritik aus der radikalen Linken, obwohl die Protestform Teil unserer Geschichte ist."

In den Kommentaren dazu der Hinweis, dass sich Kritik an aktuellen Formen von nacktem Protest meist auf die Gruppe/Organisation FEMEN beziehen, wegen deren teilweise reaktionären Positionen.

https://linksunten.indymedia.org/de/node/79710

Agraprofit - Marktstand mit Billigst-Lebensmitteln (September 2012)

Der Kurzfilm dokumentiert eine Guerilla Aktion, die im September 2012 auf dem Wochenmarkt einer deutschen Großstadt durchgeführt wurde. Das fiktive Unternehmen „Agraprofit” ist neu auf dem Markt und hat ein innovatives Verkaufskonzept: Billige Produkte und gleichzeitig volle Transparenz der Produktionskette. Es konfrontiert die Kundschaft dezent lächelnd mit den Produktions- und Handelsbedingungen der angebotenen Billiglebensmittel. Schilder zeigen, was hinter den Produkten steckt: Zum Beispiel “Kinderarbeit? – Dann sind sie wenigstens weg von der Straße!”.

Hintergrund der Aktion: Deutsche zählen zu den größten Schnäppchenjägern Europas. Noch immer ist der Preis, insbesondere bei Lebensmitteln, wichtigstes Kaufkriterium. Die Lebensmittelindustrie täuscht mit schönen Werbeslogans über die fragwürdige Entstehung der Billigprodukte hinweg. Aber wie aufgewühlt, beunruhigt oder auch unbeeindruckt reagieren die Menschen, wenn sie direkt hören, welche Zustände andernorts mit ihrem Einkauf verbunden sind? Der Film dokumentiert die verschiedenen Reaktionen und hinterlässt die Frage, wie man selbst reagiert hätte. Was die Käufer nicht wissen: Alle Erzeugnisse an diesem Marktstand kamen aus Öko-Landbau und Fairem Handel!

Die Aktion fand im Rahmen der Kampagne „Öko + Fair ernährt mehr!” von Naturland und dem Weltladen-Dachverband statt.

http://agraprofit.de
http://www.oekoplusfair.de/mediathek/kampagnenfilm

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Februar 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Lebendige Barbie für...
gefunden auf tagesanzeiger.ch: "Eine Protest-Barbie...
Trick - 26. Nov, 10:22
Weltrekord-Plakat für...
Ein 8000m² großes Riesen-Plakat aus Lastwagenplanen...
Trick - 23. Nov, 09:25
Schwimmstunde im Brunnen...
"Dreht uns nicht das Wasser ab! Eine Aktion der DLRG-Jugend...
Trick - 10. Jun, 11:19
Buchtipp: „Vergnügter...
Die Inszenierung von Protest ist kein neues Phänomen,...
Trick - 3. Jun, 20:08
Hakenkreuze in bunte...
gefunden auf urbanshit: http://urbanshi t.de/paintback-hakenkreuze -an-den-waenden-zu-schoene n-bildern/
Trick - 31. Mai, 22:16

Status

Online seit 4538 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Nov, 10:23

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


0 Über diesen Weblog - Kontakt
Adbusting und Subvertising
Aktivismus
Ausstellungen,...
Banner und Transparente
Besonders Besonderes
Blockaden
Buecher, Magazine, Texte,...
Clowns
Critical Mass
Demo-Parolen
Figurentheater, Radical Puppetry
Flash Mob
go-stop-act
Guerilla Gardening
Innenstadt-Camps, Platzbesetzungen,...
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren