Radioballett

mp3-Radioballett/Flash Mob der Klimapiraten (2009)

siehe:
http://kreativerstrassenprotest.twoday.net/stories/6183341/

Antirassistisches Radioballett in Hamburg (Februar 2008)

"Am 2.2.08 lud das "Kollektiv Antirassistischer KünstlerInnen KAKI" zu einem antirassistischen Radioballett in der Hamburger Innenstadt ein. In einer per Radio koordinierten Performance stellten 150-180 AktivistInnen die fiktive Geschichte eines nicht aus der brd stammenden Menschen dar, der versucht sich in Hamburg ein neues Leben aufzubauen, und als weiteres Todesopfer der deutschen Abschiebepolitik endet."
http://de.indymedia.org/2008/02/207060.shtml

Radioballett in Leipzig (Mai 2007)

"Die Marsianis sind mitten in der Leipziger Innenstadt gestrandet nach einer Odyssee durchs All. Ihre Heimat ist explodiert und nun erkunden sie ihr neues Zuhause. Doch irgendwie passen sie nicht in die moderne Einkaufspassage der sächsischen Großstadt. Sie werden verwundert von den Passanten gemustert. Ob Leben auf dem Mars existiert oder nicht - die Leipziger Marsianis waren Teamende und Freunde des Netzwerk für Demokratie und Courage."

http://de.indymedia.org/2007/05/177973.shtml

Radioballett zur Fußball WM (Leipzig, Juni 2006)

"RadioBall" mit fair gehandelten Fußbällen:
http://einewelt-leipzig.de/de/radioballett-zur-wm/

Audioballett in Landshut (August 2006)

Im Rahmen der Deuschland-Lagerland-International-Refugee-Human-Rights-Tour
wurde in Landshut am 3. August in die Innenstadt zu einem Audioballett geladen:

"Subversiv-kreativ-kollektiv-individueller Protest gegen Lagerunterbringung. MP3-Player mitbringen"

"Das geplante Audioballet ist fertiggestellt und wird wie geplant stattfinden. In der Tradition von Radioballets werden viele Leute einem vorbereitetem Programm zuhören und sich dementsprechend verhalten.
Leider hat Landshut keinen Radiosender, der dieses Programm ausstrahlen könnte. Daher bitten wir euch, Walkman, Discman oder mp3-player mitzubringen, ihr erhaltet dann das entsprechende Medium. Leider konnte kein Vinyl mehr gepresst werden, eure tragbaren Plattenspieler können also leider nicht unterstützt werden."

Einladung zum Audioballett unter:
http://www.deutschland-lagerland.de/index.php?id=54,150,0,0,1,0
Einen Bericht zur Aktion gibts anscheind leider nicht.

Radioballett zum Thema G8 (Heidelberg, Juli 2006)

Zitiert von Indymedia:
http://germany.indymedia.org/2006/07/152476.shtml

"Während der Kundgebung wurden dann auch Radios verteilt, um sich auf das Radioballett vorzubereiten. Als es dann so weit war verteilten sich etwa 50 Leute mit kleinen Radioempfängern in der Heidelberger Innenstadt. Die Sondersendung des freien Radios Bermudafunk strahlte die Anweisungen für ein Radioballett aus. Und so froren aus Sicht der PassantInnen plötzlich überall Leute ein. Kurze Zeit später schienen sie - wie wild auf der Flucht - umherzurennen, sich die Hände zu schütteln oder zu erschießen. Die mit Kreide aufgezeichneten Umrisse der "Erschossenen" und das auf den Boden gezeichnete "NO G8" mögen Indizien gewesen sein, einige werden wohl aber erst verstanden haben, was da los war, als sie am Ende der Fußgängerzone Flyer in die Hand gedrückt bekamen. Nach etwa einer halben Stunde endete das Ballett unter Gejubel und tosendem Ablaus der Ballerinas. Viele standen dannach noch in kleinen Grüppchen zusammen, um Anekdoten auszutauschen. Allgemein schien das Radioballett viel Aufmerksamkeit zu erregen und hat riesen Spaß gemacht."

Radioballett Freiburg Dez. 2005

Radioballett zum Thema und zur Unterstützung der geräumten Wagenburg "Schattenparker".
Bericht und Fotos unter:
http://germany.indymedia.org/2005/11/132629.shtml

Feministisches Radioballett (Ladyfest Nürnberg, Dez. 2005)

"(...) Das Radioballett des Ladyfest Nürnberg wird das erste feministische Radioballett sein.

Die in der Gesellschaft geschlechtermäßig verankerten Rollenmuster in Beziehung, Familie, Beruf, Karriere sind kaum aufgeweicht. Unser Umfeld wird dominiert von außen (Werbung, Medien) und von den Menschen selber durch geschlechtermäßig zugeordnete Verhaltensmuster in Gestik, Mimik, Konsumverhalten, Kleidung, Habitus. Das feministische Radioballett wird eine ästhetische Strategie, die diese Normierung auflösen will und zugleich eine reale Veränderung des Raumes bedeutet. Darin liegt der politische Charakter. Die Gesten werden alltägliche Gesten, werden nicht theatralisch, sondern konkrete Verhaltensweisen sein. Durch die Umkehrung oder Überspitzung von Verhaltensweisen soll an den Normen gerüttelt, sollen Fragen hinterlassen und verwirrt werden.
(...)"

aus der Ankündigung unter:
http://www.ladyfest-nuernberg.org/DEUTSCH/PROGRAMM/INDEX.HTM
dort unter: "aussenaktionen"

Radioballett gegen die Siko München (Feb. 2005)

Bericht und Fotos vom Radioballett gegen die Nato- Sicherheitskonferenz in München unter:
http://germany.indymedia.org/2005/02/106443.shtml
und:
http://germany.indymedia.org/2005/02/107348.shtml

Video unter:
http://germany.indymedia.org/2005/02/106534.shtml

Radioballett in der Hamburger Innenstadt (Dezember 2004)

Aufruf und Fotos unter:
http://germany.indymedia.org/2004/12/100792.shtml

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

März 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

„Refugees Welcome“...
gefunden auf urban shit: Designstudenten der Hochschule...
Trick - 5. Mrz, 09:16
AKTIONSAKADEMIE 2017:...
Die Aktionsakademie ist eine fünftägige Bildungsveranstaltung...
Trick - 5. Mrz, 09:00
Lebendige Barbie für...
gefunden auf tagesanzeiger.ch: "Eine Protest-Barbie...
Trick - 26. Nov, 10:22
Weltrekord-Plakat für...
Ein 8000m² großes Riesen-Plakat aus Lastwagenplanen...
Trick - 23. Nov, 09:25
Schwimmstunde im Brunnen...
"Dreht uns nicht das Wasser ab! Eine Aktion der DLRG-Jugend...
Trick - 10. Jun, 11:19

Status

Online seit 4571 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Mrz, 09:16

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


0 Über diesen Weblog - Kontakt
Adbusting und Subvertising
Aktivismus
Ausstellungen,...
Banner und Transparente
Besonders Besonderes
Blockaden
Buecher, Magazine, Texte,...
Clowns
Critical Mass
Demo-Parolen
Figurentheater, Radical Puppetry
Flash Mob
go-stop-act
Guerilla Gardening
Innenstadt-Camps, Platzbesetzungen,...
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren