Banner und Transparente

Weltrekord-Plakat für das Grundeinkommen (Genf, Mai 2016)

Ein 8000m² großes Riesen-Plakat aus Lastwagenplanen warb für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens in der Schweiz. Aufschrift «What would you do if your income were taken care of?» («Was würdest du tun, wenn für dein Einkommen gesorgt wäre?»). In der Umrandung des Plakats wurde die Frage in 68 Sprachen gestellt.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/das-groesste-plakat-der-welt-steht-in-genf/story/13850524

Ultraschön und Ultrapeinlich: Politische Transparente in Fußballstadien

Die Fotosammlung http://ultraschoen.tumblr.com zeigt schöne politische Transparente verschiedenster Ultra-Gruppen: Gegen Rassismus, gegen Sexismus und Homophobie,...

Die Seite http://ultrapeinlich.tumblr.com/ dokumentiert die andere Seite: Antisemitismus, Rassismus, Homophobie, Sexismus,...

21 Powerful Protest Signs (2010)

"There are many reasons to carry a protest sign... not all of them are political... some people are just having fun.
Protesters gather around the world to celebrate the silly, the obvious and the dumb!"
http://www.smosh.com/smosh-pit/photos/21-powerful-protest-signs

Gegen-Protest mit absurden Botschaften

http://www.rebelart.net/diary/counter-protest-mit-absurden-botschaften/003132/

Aufruf zum längsten Transparent der Welt (Herbst 2009)

Die Kampagne .ausgestrahlt ruft dazu auf, sich mit Einzel-Transparenten am längsten Transparent der Welt zu beteiligen. Dieses soll anläßlich der Koalitionsverhandlungen voraussichtlich im Oktober in Berlin Teil der Proteste für den Ausstieg aus der Atomkraft sein:
http://www.ausgestrahlt.de/aktionen/laengstes-transparent.html

Riesen-Banner "Wäre die Welt eine Bank, hättet Ihr sie längst gerettet" (Frankfurt, März 2009)

"Rund 140 Meter über dem Frankfurter Finanzzentrum und in Sichtweite der großen Bankentürme protestierten Aktivisten von Greenpeace für mehr finanzielles Engagement der Bundesregierung bei Klimaschutzprojekten in Entwicklungsländern. Kletterer befestigten dafür am frühen Morgen an der Fassade der Zentrale der Deutschen Bank ein zwölf mal dreizehn Meter großes Banner: Wäre die Welt eine Bank, hättet Ihr sie längst gerettet! Die Türme der Deutschen Bank stehen symbolisch für Banken in Deutschland, die wiederholt Unterstützung in Milliardenhöhe durch die Regierung erhalten haben."
http://www.greenpeace.de/themen/klima/nachrichten/artikel/greenpeace_kletterer_protestieren_im_frankfurter_bankenviertel/

Banner-Aktion "Der Deutschen Wirtschaft" (Reichstag Berlin, April 2007)

Die Banner-Aktion am Berliner Reichstag ist schon länger her, soll nun aber hier endlich auch gewürdigt werden.
Nichtzuletzt auch angesichts der aktuellen Banken- und Wirtschaftskrise sind das Motto und die Forderungen der Aktion voll auf Höhe der Zeit und des Kapitalismus...

Film mit Interviews der AktivistInnen:
http://de.youtube.com/watch?v=eo0_3h7OBc8

Ausführlicher Film (mit HipHop-Soundtrack) der Aktion:
http://de.youtube.com/watch?v=mmT-fgV89D4&feature=related

Weblog (leider nicht sehr aktuell):
http://geldoderleben.blogsport.de/

Interview mit einer der AktivistInnen:
http://de.indymedia.org/2007/04/174278.shtml

Fotostream:
http://www.flickr.com/photos/7990548@N02/

kurzer Phoenix-Mitschnitt:
http://de.youtube.com/watch?v=o8OFxz4HkO0&feature=related

ARD-Tagesthemen:
http://de.youtube.com/watch?v=aMt64dAZPVQ&feature=related

Banner gegen Bahnprivatisierung (Berlin, Juli 2006)

"Am Freitag, 21.7.06, hängten AktivistInnen von Robin Wood und Attac ein riesiges Protestbanner an den neuen Hauptbahnhof in Berlin. Die Aktion richtete sich gegen die von der Bundesregierung geplante Privatisierung der Deutschen Bahn."

Bericht und Fotos: http://germany.indymedia.org/2006/07/153064.shtml

Transparent-Aktion gegen Monsanto (Düsseldorf, April 2006)

"Während des Aktionstages gegen den Gentechnik-Riesen Monsanto in Düsseldorf ist es einigen AktivistInnen gelungen, ein Transparent am Fahnenmasten vor dem Firmensitz zu befestigen."
Schöne Aktion, unspektakulär-ruhiges Video dazu unter:
http://germany.indymedia.org/2006/04/143626.shtml

Riesen-Banner Brandenburger Tor (berlin, März 2006)

"Am 30. März 2006 schafften es 3 Kletterer und eine Kletterin von Robin Wood, das Brandenburger Tor zu besteigen und unter der Quadriga ein 100 Quadratmeter großes Transparent zu entrollen. Sie wollten damit schon im Vorfeld des für kommenden Montag geplanten Energiegipfels ihre Forderung deutlich machen. Daher der Transpispruch: "Back to the Ruß? - Kohle killt Klima - Die Zukunft ist erneuerbar"."

Berichte mit Fotos unter:
http://germany.indymedia.org/2006/04/142916.shtml
http://www.umwelt.org/robin-wood/german/presse/index-060330.htm

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Mai 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Campaign Boostcamp 2017
“Wann bekommt man schon mal die Möglichkeit,...
Trick - 28. Apr, 15:14
„Refugees Welcome“...
gefunden auf urban shit: Designstudenten der Hochschule...
Trick - 5. Mrz, 09:16
AKTIONSAKADEMIE 2017:...
Die Aktionsakademie ist eine fünftägige Bildungsveranstaltung...
Trick - 5. Mrz, 09:00
Lebendige Barbie für...
gefunden auf tagesanzeiger.ch: "Eine Protest-Barbie...
Trick - 26. Nov, 10:22
Weltrekord-Plakat für...
Ein 8000m² großes Riesen-Plakat aus Lastwagenplanen...
Trick - 23. Nov, 09:25

Status

Online seit 4629 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Apr, 15:14

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


0 Über diesen Weblog - Kontakt
Adbusting und Subvertising
Aktivismus
Ausstellungen,...
Banner und Transparente
Besonders Besonderes
Blockaden
Buecher, Magazine, Texte,...
Clowns
Critical Mass
Demo-Parolen
Figurentheater, Radical Puppetry
Flash Mob
go-stop-act
Guerilla Gardening
Innenstadt-Camps, Platzbesetzungen,...
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren