Mahnmal, Installation

attac streicht Glasfassade einer Deutsche Bank Filiale (Hamburg, Mai 2017)

Um zu zeigen, dass die Deutsche Bank intransparent bezüglich ihrer Steuerzahlungen ist, haben Leute von attac die Glasfassade einer Filiale der Deutschen Bank in Hamburg weiß angemalt und mit Forderungen wie "Transparenz", "Raus aus Steueroasen!" und "Pay Your Tax" beschriftet:
https://www.youtube.com/watch?v=CiIu5qX_l3U

Ähnliche Aktionen gab es auch schon in Frankreich bei Apple:
https://france.attac.org/actus-et-medias/les-videos/article/developpons-ensemble-l-esprit-d-equipe-contre-l-evasion-fiscale
https://france.attac.org/actus-et-medias/les-videos/article/attac-met-un-stop-a-l-opacite-fiscale-d-apple

„Refugees Welcome“ Urban Hacking zum Thema Flucht in der Innenstadt von Mannheim (Januar 2017)

gefunden auf urban shit:

Designstudenten der Hochschule Mannheim haben für einen Tag die Innenstadt gekapert und urbane Interventionen zum Thema Flucht im öffentlichen Raum installiert.

Die 14 Studenten der Fakultät für Gestaltung haben sich eine Woche lang intensiv mit dem Thema Flucht beschäftigt. Ziel war es, Ansätze und Strategien zu entwickeln, die Öffentlichkeit für das wichtige gesellschaftliche Thema der Flucht zu sensibilisieren. Im Rahmen des jährlich stattfinden Seminars für „Urban Hacking“ Strategien sind dabei mehrere urbane Interventionen in der Innenstadt von Mannheim entstanden, die auf unterschiedliche Art und Weise an das Thema herangehen und es verdeutlichen. Eine Auswahl der Arbeiten ist parallel zu den Aktionen im realen Raum im Internet veröffentlicht worden.
http://urbanshit.de/refugees-welcome-urban-hacking-in-der-innenstadt-von-mannheim/

Viele Fotos und Filme der Aktionen hier:
http://urbanhack.tumblr.com/

Lebendige Barbie für faire Spielzeuge (Zürich, November 2016)

gefunden auf tagesanzeiger.ch:

"Eine Protest-Barbie hat heute auf Onlineshops und in der Zürcher Bahnhofstrasse die Arbeitsbedingungen in chinesischen Spielzeugfabriken angeprangert. Hinter der Aktion steckt die Entwicklungsorganisation Solidar Suisse.

Überstunden, kein Schutz vor Giften am Arbeitsplatz und Tiefstlöhne: Unter solchen Bedingungen werden in chinesischen Fabriken Spielzeuge wie Barbiepuppen hergestellt. Das zeigt ein Report von China Labor Watch im Auftrag von Solidar Suisse.

Die Kritik von Solidar Suisse gilt in erster Linie den grossen Spielwarenkonzernen wie der Barbie-Herstellerin Mattel. An Weihnachten klingelten in der Spielzeugbranche die Kassen, schreibt die Entwicklungsorganisation in einer Mitteilung vom Dienstag. Doch die Hälfte der Spielwaren, die in der Schweiz unter dem Christbaum lägen, würden in China meist unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen hergestellt.

Dagegen liess Solidar Suisse am Dienstagmorgen Frauen in der Zürcher Bahnhofstrasse in pinken Verkaufsboxen protestieren. Auf Kopien von Amazon- und Galaxus-Onlineshops erschien zudem ebenfalls eine Barbie. Sie alle sammelten Unterschriften für die Petition «Fair Toys»."

Film hier: http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/lebendig-eingesperrt-am-paradeplatz/story/16328382

Teile einer abgebrannten Flüchtlingsunterkunft zur AfD "zurückgebracht" (Berlin, März 2016)

Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" hat vor der Parteizentrale der AfD das Ergebnis deren rassistischer Politik sichtbar gemacht: Aktivist*innen haben Reste einer abgebrannten Flüchtlingsunterkunft in Nauen, Bauschutt und Asche, bei der AfD abgeladen, "Return to Sender"...

Bericht mit Film auf vice:
http://www.vice.com/de/read/return-to-sender-die-afd-bekommt-heute-das-ergebnis-ihrer-hetze-zurck

Gräber für die unbekannten Flüchtlinge (Juni 2015)

In ganz Europa werden derzeit symbolische Gräber errichtet in Erinnerung an die Toten der Außengrenzen der EU.
Viele Fotos: http://unknownrefugees.tumblr.com/

Guns with history-Waffengeschäft in New York (März 2015)

gefunden auf spiegel-online:
"Ein Waffengeschäft mitten in New York City. Im Sortiment: ausschließlich Pistolen und Gewehre, mit denen bereits Menschen getötet wurden. Die ahnungslosen Kunden werden mit versteckter Kamera gefilmt. Ein wirkungsvolles Video von US-Waffengegnern."
http://gunswithhistory.com
Eine Aktion von States United to Prevent Gun Violence

Hinweisschilder für "Fliegendes Spaghettimonster" (Templin 2014)

"Die weltweit organisierte "Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters" hat in Templin Hinweisschilder für ihre "Gottesdienste" aufgehängt - und zwar an den gleichen Masten, an denen auch die etablierten Kirchen für ihre Messen werben. Das sorgt bei den sogenannten "Pastafaris" für Freude - die anderen Religionsgemeinschaften sind sauer."
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2014/11/kirche-des-fliegenden-spaghetti-monsters-wirbt-mit-schild-in-tem.html

Frau im Koffer (Amnesty International gegen Menschenhandel, 2008)

http://www.youtube.com/watch?v=8bF9HNZzpkk

"Anlässlich des 60. Geburtstags der Menschenrechts-Charta hat Amnesty International im Jahr 2008 an mehreren Flughäfen in Deutschland eine tolle Aktion gestartet, die für großes Aufsehen gesorgt hat. Die Kampagne wurde einfach und treffend als “Frau im Koffer” bezeichnet... Zu sehen bekamen die verdutzten Fluggäste eine in einem transparenten Koffer eingesperrte Frau, die über das Paketband transportiert wurde. Die zusätzlichen gelblichen Sticker gaben dem Ganzen das Gefühl, als ob es sich tatsächlich um einen echten Koffer handelt. Erst auf den zweiten Blick wurde den Menschen klar, dass es sich hier um eine spezielle Aktion von Amnesty International gehandelt hat."
http://meetinx.de/werbung-amnesty-international-frau-in-koffer-stoppt-menschenhandel/

BürgerInnen kippen ihren Müll vor Banken (Portugal, Januar 2014)

Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten schreiben:

Streik in Portugal: Bürger kippen Banken den Müll vor die Tür
In Lissabon sind die Bürger dazu übergegangen, ihren Müll vor den Filialen der Banken abzuwerfen. Grund ist ein Streik, bei dem die städtische Müllabfuhr gegen ihre Privatisierung kämpft. Aktivisten in anderen Städten finden die Aktion nachahmenswert.
[...]
Doch einige Portugiesen haben aus der Not eine Protestaktion gemacht. Sie sind dazu übergegangen, ihren Müll den Banken vor die Türe zu kippen. Bei zahlreichen Banken stapeln sich nun vor der Türe die Müllberge, die von der Müllabfuhr nicht entsorgt werden konnten.
In vielen anderen europäischen Staaten wurde die Aktion mit Wohlwollen kommentiert. So schreiben griechischen Websites wie der Blog Attika Nea: “Gute Idee, könnten wir von den Portugiesen lernen!”

Bericht und Fotos:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/02/streik-in-portugal-buerger-kippen-ihren-muell-den-banken-vor-die-tuer/comment-page-4/

Riss im Atomkraftwerk Grohnde (März 2013)

Bericht und Fotos von dem per Beamer inszenierten Riss im AKW Grohnde unter:
http://www.publixviewing.de/index.php?cont=show&id=228
https://linksunten.indymedia.org/de/node/80367

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

September 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Die besten Wahlplakat-Bustings...
Urbanshit hat mal wieder eine schöne Zusammenstellung...
Trick - 13. Sep, 16:49
Mit aufblasbarer Riesenlunge...
Mit einer aufblasbaren Riesenlunge von Tools for Action...
Trick - 16. Aug, 13:36
Negativ-Preis und Entfernung...
Die Aktion Arbeitsunrecht hat am Freitag dem 13. Januar...
Trick - 16. Aug, 12:54
1000 verkrustete Gestalten...
"Hunderte in Lehm gehüllte Menschen aus allen...
Trick - 16. Aug, 12:39
"Leben ist keine Ware!"...
Zeitgleich zum Warnstreik des Pflegepersonals an der...
Trick - 16. Aug, 12:17

Status

Online seit 4749 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Sep, 16:49

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


0 Über diesen Weblog - Kontakt
Adbusting und Subvertising
Aktivismus
Ausstellungen,...
Banner und Transparente
Besonders Besonderes
Blockaden
Buecher, Magazine, Texte,...
Clowns
Critical Mass
Demo-Parolen
Figurentheater, Radical Puppetry
Flash Mob
go-stop-act
Guerilla Gardening
Innenstadt-Camps, Platzbesetzungen,...
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren